© Weinberg © riebevonsehl - stock.adobe.com
Die erste Weintouristikroute Deutschlands

Deutsche Weinstraße mit dem Wohnmobil

Sanftes Weinland, üppige Obstplantagen, der Pfälzerwald mit stillen Tälern und murmelnden Bächen und ein mediterranes Klima – das ist die Deutsche Weinstraße.
Die erste Weintouristikroute Deutschlands beginnt im Norden bei Bockenheim (Nähe Worms) und endet nach ca. 85 Kilometern an der französischen Grenze in Schweigen-Rechtenbach. Die Region in der südlichen Hälfte wird auch Südliche Weinstraße genannt.

Mit jährlich über 1800 Sonnenstunden besitzt das Gebiet um die Deutsche Weinstraße ein Klima, das fast an die Mittelmeer­länder erinnert, mitunter wird die Gegend sogar als "Toskana Deutschlands“ beworben. Infolge des milden Klimas gedeihen hier im Freiland Feigen, Kiwis, Pinien, Zypressen, Palmen, Bananen und Esskastanien. Bekannt ist die Weinstraße auch durch die Mandelbäume, die rechts und links der Trasse stehen und hier meist bereits Ende Februar/Anfang März rosa oder weiß zu blühen beginnen. Dann wird in Gimmeldingen das Mandelblütenfest gefeiert.

Das typische Gewächs an der Deutschen Weinstraße ist allerdings die Weinrebe, welche die regionale Landwirtschaft nahezu ausschließlich prägt. Eingeführt durch die Römer kurz nach der christlichen Zeitenwende, fand die Rebe hier ideale Voraussetzungen: Wärme wie erwähnt, Regenarmut infolge des westlich vorgelagerten Pfälzerwalds, Abmilderung von nächtlichen Spätfrösten wegen der Hanglagen, die den Abfluss kalter Luftmassen in die Rheinebene beschleunigen.

Deutsche Weinstrasse, Nikolauskapelle | © Herbstliche Nikolauskapelle © Bitzmedien Datenbank, Deutsche Weinstraße e.V.
  • Herbstliche Nikolauskapelle © Bitzmedien Datenbank, Deutsche Weinstraße e.V.
Weinkönigin | © Weinkönigin © Paul Schwarzl - stock.adobe.com
  • Weinkönigin © Paul Schwarzl - stock.adobe.com

Die Deutsche Weinstraße macht erfahrbar:

  • ...bezaubernde Weinlandschaften, idyllische Natur und malerische Weindörfer;
  • ...die Düfte des Südens wie Feigen, Zitronen und Kiwis;
  • ...zahlreiche Weinfeste in heiterer Atmosphäre mit liebenswerten und offenen Menschen.

Art der Route: Ferienstraße
Thematik: Weinlandschaft, Natur, Kultur
Start / Ziel: Bockenheim / Schweigen-Rechtenbach
Länge: 85 km
Bundesland: Rheinland Pfalz
Urlaubsregionen: Pfalz

Karte Deutsche Weinstrasse | © FERIENSTRASSEN.INFO
  • FERIENSTRASSEN.INFO

Der Weg ist das Ziel

Die Touristikroute lässt sich gut mit dem Auto oder dem Wohnmobil bereisen, viele Winzer bieten auch Stellplätze an. Die malerischen Ortschaften laden dazu ein, einfach mal ein paar Schritte zu Fuß zu gehen. Wenn Sie lieber per eigener Muskelkraft unterwegs sind, dann können Sie auf dem separaten Rad- oder Wanderweg Deutsche Weinstraße die Region entdecken.

Die Deutsche Weinstraße

Natur, Schlösser und die Pfälzer Küche

Der Wein gibt der Landschaft ihr ganz besonderes Gepräge. Hier verbinden sich die Attraktionen des Pfälzerwaldes mit der Rebenlandschaft sowie zahlreichen Burgen und Schlössern, wie z. B. Hambacher Schloss, Wachtenburg, Burg Neuleiningen, Trifels und Schloss Villa Ludwigshöhe, um nur einige zu nennen. Die Pfälzer Küche trägt wesentlich zum Genuss dieser herrlichen Urlaubslandschaft bei: Ob Sie nun deftige Gerichte aus der Pfalz probieren möchten oder auf kulinarischer Entdeckungsreise sind, die Köche an der Deutschen Weinstraße zaubern Gaumenfreuden aus den Ressourcen der Region. Aber was wäre das beste Essen ohne den passenden Wein? Über 300 Einzellagen sorgen für ein breites Weinspektrum. Die Natur gibt mit 1.800 Sonnenstunden im Jahr ihr Bestes, um reife, rassige, aber auch füllige und elegante Weine in den Weinbergen der Pfalz gedeihen zu lassen. Die bekannteste und typischste Rebsorte ist der Riesling, den es hier in unzähligen Geschmacksvariationen gibt. Im Bereich der Südlichen Weinstraße sind die Burgundersorten Weiß-, Grau- und Spätburgunder besonders gefragt.

Schloss- und Festungsruine Hardenburg im Bad Dürkheimer Stadtteil Hardenburg | © Schloss- und Festungsruine Hardenburg im Bad Dürkheimer Stadtteil Hardenburg Foto: Monika Franck/Medien-Datenbank Deutsche Weinstraße e. V. -Mittelhaard
  • Schloss- und Festungsruine Hardenburg im Bad Dürkheimer Stadtteil Hardenburg Foto: Monika Franck/Medien-Datenbank Deutsche Weinstraße e. V. -Mittelhaard
Weinstrasse, Freunde | © ©oneinchpunch - stock.adobe.com
  • ©oneinchpunch - stock.adobe.com
Die Deutsche Weinstraße

Highlights

1
Deutsches Weintor
Der südliche Beginn der Deutschen Weinstraße in Schweigen-Rechtenbach
2
Bad Dürkheim
Römisches Weingut Weilberg - "Höhepunkt der Weinkultur"
3
Wachenheim
Burgruine Wachtenburg
4
Pfälzer Weinsteig
Der längste Premium-Wanderweg in der Pfalz
5
Haßloch
Ein Besuch des Holiday Parks sollten Sie nicht verpassen
6
Neustadt an der Weinstraße
Hambacher Schloss: Wiege der Deutschen Demokratie
7
Haus der Deutschen Weinstraße
Markiert das Ende der Deutschen Weinstraße
Weingarten und Weinfass | © Wein © Romolo Tavani - stock.adobe.com
Die Deutsche Weinstraße
Routenplanner App

Mit dem interaktiven Tourenplaner für Ihr Smartphone lassen sich Rad- und Wandertouren an der Deutschen Weinstraße einfach planen. Sobald man die gewünschte Tour anklickt, erscheint die passende Tourenbeschreibung. Wer möchte, kann sich die Tour auch in der Karte anzeigen lassen, das Höhenprofil anklicken oder den Track auf ein GPS-Gerät kopieren.

Zum Tourenplanner
Der südliche Beginn der Deutschen Weinstraße

Deutsches Weintor

Das Deutsche Weintor in der südpfälzischen Weinbaugemeinde Schweigen "Schweigen-Rechtenbach"(Rheinland-Pfalz) ist ein denkmalgeschützter Torbau mit Nebengebäuden. Es gilt als eines der Wahrzeichen und markiert seit 1936 den südlichen Beginn der Deutschen Weinstraße.

Das Weintor stammt aus der Zeit des Nationalsozialismus. Nach einer im Weinanbaugebiet Pfalz um das Zweieinhalbfache über dem Durchschnitt liegenden Weinernte 1934 bei gleichzeitigem Berufsverbot für jüdische Weinhändler kam es zu einem dramatischen Preisverfall, der viele Winzerbetriebe in wirtschaftliche Bedrängnis brachte. Die nationalsozialistischen Machthaber schufen deshalb die Deutsche Weinstraße samt dem Weintor, um – nach offizieller Lesart – die Pfalz als Weinbaugebiet bekannter zu machen und um Arbeitsplätze zu schaffen.

Deutsches Weintor, Deutsche Weinstraße | © Foto: Jürgen Fälchle, stock.adobe.com
  • Foto: Jürgen Fälchle, stock.adobe.com
Ludwig der I. und die Pfalz

Schloss Villa Ludwigshöhe

Es war einmal ein König von Bayern, der Italien so sehr liebte, dass er sich in der Pfalz ein Domizil nach italienischem Vorbild erbauen ließ. Die Rede ist von Ludwig I. (1786 – 1868). Besagtes Domizil – die Villa Ludwigshöhe – steht bis heute als weithin wirkender Blickfang hoch über Edenkoben an der Weinstraße. Dort, wo die Rebflächen für den Pfälzer Wein enden und der dichte Pfälzer Wald beginnt. Von wo aus das Auge frei schweifen kann über die reizvolle Landschaft der Pfalz und der Rheinebene bis hinüber ins Kurpfälzische und Badische.

Die Villa Ludwigshöhe ist eine augenfällige Besonderheit unter all den Burgen und Schlössern, mit denen Rheinland-Pfalz so reich gesegnet ist. Denn ausdrücklich hatte Ludwig I. seine Baumeister beauftragt, den herrschaftlichen Feriensitz als „Villa italienischer Art“ zu gestalten. Und so fühlt sich der Betrachter angesichts des vierflügeligen Hauptbaues mit seiner auf Säulen ruhenden doppelstöckigen Loggia wie in die Toskana oder nach Rom versetzt.

Im historischen Kellergewölbe der Villa hat in einem Schau-Depot die Sammlung Hinder/Reimers des Landes Rheinland-Pfalz mit hochkarätiger Keramikkunst des 20. Jahrhunderts eine Heimstatt gefunden. 

Der einstige herrschaftliche Speisesaal im Erdgeschoss wird heute für anspruchsvolle Kulturveranstaltungen genutzt, insbesondere für Konzerte der Landesstiftung Villa Musica.

Schloss Villa Ludwigshöhe  | © Schloss Villa Ludwigshöhe, Foto: BlueBreezeWiki, CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons
  • Schloss Villa Ludwigshöhe, Foto: BlueBreezeWiki, CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons
Speisesaal Villa Ludwigshöhe | © Speisesaal Villa Ludwigshöhe, Foto: Geisler Martin - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, curid=16028757
  • Speisesaal Villa Ludwigshöhe, Foto: Geisler Martin - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, curid=16028757
Römisches Weingut Weilberg - "Höhepunkt der Weinkultur"

Bad Dürkheim

Begeben Sie sich auf die Spuren der römischen Weinproduktion! Das Römische Weingut Weilberg ist das wohl größte römische Landgut der Pfalz.

1981 wurden eine Römische Villa und eine Kelteranlage als Teile des wohl größten römischen Landguts der Pfalz freigelegt und teilweise rekonstruiert. Das Römische Weingut Weilberg, malerisch in den Weinbergen nördlich von Ungstein gelegen, umfasste neben dem prunkvollen Hauptgebäude mit säulengeschmückter Front und einer großen Badeanlage mindestens acht Nebengebäude. Das Haupthaus hatte vor fast 2000 Jahren eine gewaltige Frontlänge von 150 Metern.

Unterhalb der Villa ist eine römische Kelteranlage erhalten, in der auch heute noch zu besonderen Anlässen Wein mit Füßen getreten wird. In der Römerkelter lässt sich gut nachvollziehen, wie die Römer den Wein erzeugten. Das Kelterhaus enthielt zwei Kelterbecken, in denen man die Trauben mit den Füßen zerstampfte. Die herausragende Bedeutung des Römischen Weinguts Weilberg wurde durch das Deutsche Weininstitut mit der Verleihung des Titels „Höhepunkt der Weinkultur“ bestätigt. Im Frühsommer findet hier das „Weinfest an der Römerkelter“ mit Vorführungen statt.

Die Reste der Villa sind jederzeit zugänglich. Neben einem Kelterbecken und dem Mostsammelbecken wurden auch Teile des Wohngebäudes rekonstruiert. Dieses kann nur im Rahmen von Führungen durch das Römische Weingut Weilberg besichtigt werden.

Auch finden Sie in Bad Dürkheim das größte Weinfass der Welt: Fassungsvermögen 1,7 Mio. Liter. Der Dürkheimer Wurstmarkt gilt als größtes Weinfest der Welt.

Römisches Weingut Weilberg, Deutsche Weinstraße | © Römisches Weingut Weilberg (Villa rustica) © Stephan Dinges - stock.adobe.com
  • Römisches Weingut Weilberg (Villa rustica) © Stephan Dinges - stock.adobe.com
Römisches Weingut Weilberg, Deutsche Weinstraße | © Römisches Weingut Weilberg (Villa rustica) © Stephan Dinges - stock.adobe.com
  • Römisches Weingut Weilberg (Villa rustica) © Stephan Dinges - stock.adobe.com
Burgruine Wachtenburg

Wachenheim

Die Wachtenburg ist die Ruine einer Spornburg auf einem 232 m ü. NN hohen Bergsporn. Die Burg am so genannten „Schloßberg“ direkt oberhalb von Wachenheim an der Deutschen Weinstraße entstand vermutlich im 12. Jahrhundert unter Konrad von Hohenstaufen, einem Halbruder des berühmten Kaisers Barbarossa. Zerstört wurde die Burg von französischen Truppen im Pfälzischen Erbfolgekrieg 1689. 

Die Wachtenburg liegt direkt am Premiumwanderweg "Pfälzer Weinsteig". Vom Aussichtsturm der Burg bietet sich ein phänomenaler Blick in die Rheinebene bis hin zum Schwarzwald, weswegen die Wachtenburg auch als "Balkon der Pfalz" bezeichnet wird. Im kleinen Burgmuseum wird die Geschichte der Burg präsentiert. Die angeschlossene Burgschänke bietet typische Pfälzer Spezialitäten an.

Wachtenburg bei Wachenheim an der Weinstraße | © Wachtenburg bei Wachenheim an der Weinstraße © mojolo - stock.adobe.com
  • Wachtenburg bei Wachenheim an der Weinstraße © mojolo - stock.adobe.com
Ein Besuch des Holiday Parks sollten Sie nicht verpassen

Haßloch

Eröffnet 1971 mit einem Märchenpark und wenigen Attraktionen auf damals 70.000 qm, ist der Park mit heute über 400.000 qm einer der großen Unterhaltungs- und Erlebnisparks Europas.
Auch dieses Jahr bietet der Holiday Park wieder Action und Spaß vom Feinsten für Groß und Klein. Besucher dürfen sich auf atemberaubende Attraktionen und die neue Wasserski-Stuntshow freuen. Kleine Gäste sind herzlich willkommen im fantasievoll thematisierten Majaland. Für alle Gäste, die es nach Adrenalin, Höhe und Geschwindigkeit dürstet, ist die bigFM Expedition GeForce ein absolutes Muss. Dieser international preisgekrönte Megacoaster bietet 7 Airtimes und eine Spitzengeschwindigkeit von 120 km/h! Auch die Europapremiere Sky Scream bietet exklusiven Nervenkitzel.

Holiday Park Haßloch, Deutsche Weinstraße | © Holiday Park Haßloch, Deutsche Weinstraße, Foto: Mamasuew - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, curid=62068568
  • Holiday Park Haßloch, Deutsche Weinstraße, Foto: Mamasuew - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, curid=62068568
Wiege der Deutschen Demokratie

Hambacher Schloss

Das Hambacher Schloss (früher Kästenburg, im Volksmund auch Maxburg) beim Ortsteil Hambach der rheinland pfälzischen Stadt Neustadt an der Deutschen Weinstraße wurde im Mittelalter als Burg erbaut und in der Neuzeit schlossartig ausgestaltet. Wegen des 1832 dort ausgerichteten Hambacher Festes gilt es neben der Frankfurter Paulskirche als wichtigstes Symbol der deutschen Demokratiebewegung.

Hambacher Schloss, Deutsche Weinstraße | © Das Hambacher Schloss © Rolf Schädler, Medien Datenbank Deutsche Weinstraßen e.V.
  • Das Hambacher Schloss © Rolf Schädler, Medien Datenbank Deutsche Weinstraßen e.V.

Neustadt an der Weinstraße

Der Wochenmarkt auf dem historischen Marktplatz in Neustadt an der Weinstraße | © Rolf Schädler/Medien-Datenbank Deutsche Weinstraße e. V. -Mittelhaardt-
  • Rolf Schädler/Medien-Datenbank Deutsche Weinstraße e. V. -Mittelhaardt-
Der Wochenmarkt auf dem historischen Marktplatz in Neustadt an der Weinstraße
Markiert das Ende der Deutschen Weinstraße

Haus der Deutschen Weinstraße

Das Haus der Deutschen Weinstraße ist stilistisch an ein römisches Kastell angelehnt, die Fassaden sind überwiegend in Holz ausgeführt, das Gebälk liegt teilweise frei.

Neben einem Restaurant mit 120 Plätzen bietet das Gebäude auch verschiedenen Veranstaltungsräumen Platz. Im Turmzimmer mit Ausblick auf die umgebenden sowie die Rheinebene von der Haardt bis zum Odenwald können Trauwillige die „Weinstraßenhochzeit“ feiern.

Die zum Restaurant gehörende Terrasse geht auf einen südwestlich vorgelagerten, künstlich angelegten See hinaus, der einem früher in der Gemeinde vorhandenen Stillgewässer nachempfunden ist. Er ist etwa 100m lang und 50m breit.

Haus der Deutschen Weinstraße, Bockenheim | © Haus der Deutschen Weinstraße, Bockenheim, Foto: Grenzlandstern - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, curid=112222021
  • Haus der Deutschen Weinstraße, Bockenheim, Foto: Grenzlandstern - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, curid=112222021
Nicht verpassen:

Die unzähligen Weinfeste

Unzählige Weinfeste an der Deutschen Weinstraße bieten dem Gast Gelegenheit, sich von der Qualität und der liebevollen Pflege der Weine zu überzeugen und den offenen, fröhlichen Pfälzer Menschenschlag kennenzulernen. Und damit Sie den Wein und die Landschaft auch richtig genießen können, laden behagliche Unterkünfte vom Privatzimmer beim Winzer bis zum Wellnesshotel zur Übernachtung ein. Auch ein umfangreiches Angebot an Wohnmobilstellplätzen und Campingplätzen finden Sie hier.

Die Pfälzer feiern gern - das Angebot reicht vom gemütlichen Fest im Winzerhof bis zum größten Weinfest der Welt, dem Dürkheimer Wurstmarkt. Eröffnet wird die Festsaison mit dem Gimmeldinger Mandelblütenfest und unzähligen weitere Feste folgen bis Anfang November. In der Adventszeit sind dann besinnliche Weihnachtsmärkte ein Muss: der Kunigundenmarkt in Neustadt an der Weinstraße, der Weihnachtsmarkt der 1.000 Lichter in Haßloch oder der berühmte Deidesheimer Advent. 

Immer am letzten Aprilwochenende findet im Weinbaugebiet Pfalz das "WeinWanderWochenende" statt, welches bundesweit vom Deutschen Weininstitut organisiert wird. Die Palette der Pfälzer Angebote reicht von einem Spaziergang durch die Weinberge oder einer Entdeckungstour durch einen Weinort bis hin zur Tageswanderung unter der fachkundigen Führung von Gästeführern oder Winzern - immer kombiniert mit einer Weinprobe und oft auch typischen Pfälzer Spezialitäten. Dabei können Teilnehmer viel Interessantes über die Pfalz, ihre Bodenvielfalt und den Pfälzer Wein erfahren.

Bacchus beim Winzerfestumzug während des Deutschen Weinlesefests in Neustadt an der Weinstraße | © Foto: Rolf Schädler/Medien-Datenbank Deutsche Weinstraße e. V. -Mittelhaardt-
  • Foto: Rolf Schädler/Medien-Datenbank Deutsche Weinstraße e. V. -Mittelhaardt-
Grünstadter Weinfest - Weindorf auf dem Luitpoldplatz | © Foto: Gerhard Laubersheimer/Medien-Datenbank Deutsche Weinstraße e. V. -Mittelhaardt-
  • Foto: Gerhard Laubersheimer/Medien-Datenbank Deutsche Weinstraße e. V. -Mittelhaardt-

Radweg Deutsche Weinstraße

Der 95 Kilometer lange Radweg Deutsche Weinstraße verläuft parallel zur Weintouristikroute. Er durchstreift auf ganzer Länge den westlichen Rand der Rheinebene und quert viele Täler der Bäche aus dem Pfälzerwald. Dadurch ergibt sich ein ständiges "Auf und Ab" mit zum Teil kurzen und steilen Kuppen.

Deutsche Weinstraße Radfahren | © Radfahren in den Weinbergen © Dominik Ketz RPT GmbH
  • Radfahren in den Weinbergen © Dominik Ketz RPT GmbH

Wanderweg Deutsche Weinstraße

Auf einer Länge von ca. 100 Kilometer erlebt der Wanderer eine abwechslungsreiche Landschaft. Der Weg führt durch das Pfälzer Rebenmeer und schlängelt sich immer wieder in die Ausläufer des Pfälzerwaldes. Einzigartig sind die Pfälzerwaldhütten, welche vorwiegend am Wochenende zur rustikalen Einkehr und zu typisch Pfälzer Hausmannskost einladen.

Weinberg | © Weinberg © riebevonsehl - stock.adobe.com
  • Weinberg © riebevonsehl - stock.adobe.com
Hütteneinkehr mit Pfälzer Spezialitäten | © Hütteneinkehr mit Pfälzer Spezialitäten, Foto: AD LUMINA fotoatelier/Medien-Datenbank Deutsche Weinstraße e. V. -Mittelhaardt-
  • Hütteneinkehr mit Pfälzer Spezialitäten, Foto: AD LUMINA fotoatelier/Medien-Datenbank Deutsche Weinstraße e. V. -Mittelhaardt-
Deutsche Weinstraße

Routenführung mit Stellplatzinformationen

Diese Informationen sind ein Serviceangebot von ALPINE in Kooperation mit FERIENSTRASSEN.INFO FERIENSTRASSEN.INFO Logo

Kontakt

Südliche Weinstraße e.V.
An der Kreuzmühle 2
D- 76829 Landau

DIE DEUTSCHE WEINSTRAßE