Luftbild Kroatien Insel Krk | © ©Joachim - stock.adobe.com

Idyllisches Camping in Kroatien

Kroatien ist ein Paradies für Erholungssuchende. In dem europäischen Land an der Adria gibt es fast 6.000 Kilometer Küstenlinie, mehr als 1.000 Inseln, überaus sehenswerte Naturparks und angenehm mediterranes Klima. In den Städten des EU-Mitgliedstaates lässt sich auf den Spuren der Geschichte wandeln und der Campingurlaub in Kroatien als Ferien mit spannendem Lerneffekt gestalten. Die Hauptstadt Zagreb hat schicke Gründerzeitbauten in petto und auch Dubrovnik im Süden Dalmatiens liefert Charme mit Historie. Wassersportler und Aktivurlauber kommen beim Camping in Kroatien voll auf ihre Kosten. Einladende Möglichkeiten, um das Kanu oder das Fahrrad aus dem Reisemobil zu holen, finden sich an jeder Ecke. Kroatien ist ein abwechslungsreiches Urlaubsziel, das sich ideal mit dem Reisemobil erkunden lässt. An den Stränden lockt türkisfarbenes Wasser zum Baden und im Hinterland eine atemberaubende Natur. Camping Kroatien bietet für jeden Geschmack etwas. Bei etwa 500 Campingplätzen im Ferienland ist für Vielfalt gesorgt und das Finden einer Herberge für Ihr Reisemobil gelingt ohne Probleme. 

Luftaufnahme in Krk, Insel in Kvarner Bucht von Kroatien | © ©xbrchx - stock.adobe.com
  • ©xbrchx - stock.adobe.com

Kroatien – der perfekte Ort zum Camping

Camping Kroatien: ein Highlight für die ganze Familie. Urlauber dürfen sich über eine enorme Gastfreundlichkeit, hervorragend ausgestattete Campingplätze und die Naturschönheiten des Landes freuen. Über 500 Plätze stehen für Reisemobil, Wohnwagen und Caravan zum Camping in Kroatien zur Verfügung, viele davon sind sehr modern gestaltet. Neben den großen Plätzen können Sie mit Ihrem Camper ebenso familiengeführte Betriebe ansteuern, die eine Abstellfläche auf dem Hof oder im Garten anbieten.

Luftaufnahme in Savudrija, Region Istrien in Kroatien | © ©xbrchx - stock.adobe.com

Die Plätze sind im Land gut verteilt. Wenn Sie den Campingurlaub in Kroatien lieber am Meer verbringen wollen, können Sie sich über die Auswahl nicht beschweren. Auch fernab der Küste gibt es zahlreiche Campingplätze. Vor allem bei größeren Ortschaften und in der Nähe der spektakulären Nationalparks liegen zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten fürs Reisemobil. Der ADAC hat 2020 ganze 13 kroatische Campingplätze mit dem Superplatz-Gütesiegel ausgezeichnet.

Erholung in einer grünen Oase – das ist Camping Kroatien. Viele Plätze sind von Pinien- oder Kiefernwäldern umgeben und mit saftigen Wiesen versehen. Für textilfreies Camping in Kroatien stehen ausgewählte Plätze zur Wahl. Auf einigen Arealen können sich Naturisten ihrer Leidenschaft hingeben und den Urlaub in abgetrennten FKK-Bereichen ohne Bekleidung verbringen.

Für etwas Abwechslung im Campingurlaub in Kroatien sorgt ein Tagesausflug in die größeren Städte des Landes. Urbane Schönheiten wie Split und Dubrovnik offerieren eine mittelalterliche Innenstadt, nette Boutiquen und Souvenirshops und ein lebendiges Nachtleben. Fans der Serie „Game of Thrones" und von Winnetou-Verfilmungen können beim Camping in Kroatien Schauplätze der TV-Hits bewundern. Für Naturliebhaber ist Kroatien ein perfektes Reiseziel. Das Land beherbergt mit dem Nationalpark Plitvicer Seen und alten Buchenwäldern zwei Stätten des Weltnaturerbes der UNESCO. Zudem können Sie in den kroatischen Städten an der Adriaküste auf Geschichtsreise gehen, denn Spuren der römischen Vergangenheit lassen sich noch heute an zahlreichen Ecken finden.

Die schönsten Orte für Camping Kroatien

Camping Kroatien bringt die Naturlandschaften des Mittelmeeranrainers näher. Die Küste von Dalmatien, die grünen Hügel Istriens, die vielen Nationalparks mit den mediterranen Waldgebieten und das Gebirge der dinarischen Alpen prägen die Attraktivität des Landes und bescheren grandiose Ausblicke. Im Meer liegen circa 1.200 idyllische Inseln. Einige davon sind bewohnt, beherbergen modern ausgestattete Campingplätze und werden täglich von Fähren angesteuert. So lassen sich die paradiesischen Inseln mit ihren Kiesstränden, Buchten und steilen Klippen sowie der artenreichen Flora auch auf Reisen mit dem mobilen Heim beim Camping Kroatien erkunden. 

Wenn Sie Kroatien bereisen wollen, haben Sie die Qual der Wahl. Es gibt viele schöne Flecken zu entdecken, deshalb empfiehlt sich ein Roadtrip. Diese Orte lohnen sich besonders zum Camping Kroatien:

Camping Kroatien: die Sonneninsel Krk

Mit über 2.500 Sonnenstunden im Jahr zieht die größte Insel der nördlichen Adria reichlich Urlauber aus diversen Teilen der Welt an. Die Campingplätze auf Krk gehören zu den am besten bewerteten Plätzen in Kroatien und sind ideal für den Familienurlaub am Meer. Die Insel ist mit dem Reisemobil gut zu erreichen. Auf die Besucher warten sehenswerte Altstädte, einsame Buchten, steile Klippen und angenehme Temperaturen. Ein unvergesslicher Campingurlaub in Kroatien ist hier vorprogrammiert.

Die Plätze für erholsames Camping Kroatien liegen vor allem im Südwesten von Krk. Nahe des historischen Städtchens Omisalj befindet sich das gleichnamige Camp direkt am Meer. Das acht Hektar große Areal ist mit mediterraner Vegetation bewachsen und ein traumhafter Ort an der Adria. Neben Parzellen für den mobilen Reisewagen gibt es auf diesem Campingplatz in Kroatien komfortable Mobilheime. Die luxuriöse Erholungsmöglichkeit in der Naturumgebung ist mit der Fähre über die Anlegestelle Valbiska einfach zu erreichen.

Der Campingplatz Krk Premium Camping Resort wurde 2020 vom ADAC ausgezeichnet und liegt an einem 800 Meter langen Strand, der von kleinen Kiesbuchten unterbrochen ist. Das familienfreundliche Areal verfügt über diverse Ausstattungen zur Freizeitgestaltung. Das Angebot reicht von Minigolf, Beachvolleyball, Tischtennis und Tennis über Tauchkurse und Kinder- und Abendanimationen bis hin zu einem beheizten Freibad sowie einem Fahrrad- und Bootsverleih. Damit lässt das Camping Kroatien keine Wünsche offen.

Die schönsten Campingplätze auf Krk:

Luftaufnahme der alten Stadt Baska auf der Insel Krk in Kroatien. | © ©glowform - stock.adobe.com
  • ©glowform - stock.adobe.com
Krk. Camping am Meer auf den Klippen von Stara Baska | © ©xbrchx - stock.adobe.com
  • ©xbrchx - stock.adobe.com

Die Zelte in Istrien aufschlagen

Die Halbinsel Istrien im Nordwesten Kroatiens ist eine Perle der Natur mit ursprünglichem und nostalgischem Charme. Einladende Badestrände, dichte Wälder und Olivenhaine bestehen neben imposanten Festungen, venezianischen Villen und einsamen Bergdörfern. Auf Istrien fühlen sich Familien und Reisende ohne Kinder gleichermaßen wohl. Die größte Halbinsel an der nördlichen Adria ist ein idealer Ort zum Camping Kroatien, denn es gibt tolle Plätze für Urlauber mit Reisemobil.

Das Aminess Maravea Camping Resort liegt inmitten eines Eichenwaldes am kristallklaren Meer. Rund vier Kilometer vom Novigrader Stadtzentrum entfernt, stehen mehr als 800 eingerichtete Parzellen für das mobile Heim parat. Vom Tretboot- und Kajakfahren bis zum Jet-Ski – durch die große Auswahl an Sportarten ist der Spaß auf dem Wasser garantiert. Das Resort bringt die Wünsche aller Mitglieder der Familie unter einen Hut. Neben einem Bad im Meer können Sie sich in den fünf Pools auf dem Gelände erfrischen. Die malerische Strandpromenade bietet die Option, eine schöne Erinnerung vom Erlebnis Camping Kroatien aufzunehmen.

Die schönsten Campingplätze in Istrien:

Kroatien, Istrien, Luftaufnahme von Kap Kamenjak | © ©mmphoto - stock.adobe.com
  • ©mmphoto - stock.adobe.com
Hafen Novigrad, Istrien, Kroatien | © ©Comofoto - stock.adobe.com
  • ©Comofoto - stock.adobe.com

Campingurlaub nahe der Plitvicer Seen

Ein besonderer Campingurlaub in Kroatien lässt sich in der Nähe eines UNESCO-Weltnaturerbes genießen. Das Naturdenkmal um die Plitvicer Seen ist der größte Nationalpark Kroatiens und seit 1979 Weltnaturerbe. Zu sehen gibt es eine Vielzahl von kaskadenförmig angeordneten Seen inklusive spektakulärer Wasserfälle, deshalb wird das landschaftliche Highlight auch als Land der fallenden Seen bezeichnet. Aus rund 78 Metern stürzt sich hier der höchste Wasserfall Kroatiens in die Tiefe. Insgesamt 90 Wasserfälle rauschen durch die Seenlandschaft, welche mehrfach als Drehort für Karl-May-Verfilmungen genutzt wurde.In den 16 Seen darf zwar nicht gebadet werden, allerdings ist das Gebiet für Wanderungen und Trekkingtouren bestens geeignet. Beeindruckende Fotomotive verzaubern überall.

Ein einfacher Campingplatz in Kroatien ist das Plitvice Holiday Resort. Das Gelände umfasst 99 Campingparzellen und 21 Stellplätze auf einer Fläche von 50.000 Quadratmetern. Die Parzellen sind mit üppigem Gras bewachsen und von Nadelbäumen umgeben, die im Sommer für angenehmen Schatten sorgen. Mehr Platz beim Camping in Kroatien bietet das Areal Korana im Angebot. Es liegt etwa sechs Kilometer vom Nationalpark Plitvicer Seen entfernt und gewährt für bis zu 2500 Wohnmobilen und Camper auf 35 Hektar einen Stellplatz. Für wenig Geld darf inmitten atemberaubender Natur übernachtet werden. Der Campingplatz Korana liegt direkt am Fluss Korana, in welchem das Baden erlaubt ist.

Die schönsten Campingplätze an den Plitvicer Seen:

Naturpark Plitvice in Kroatien | © ©twindesigner - stock.adobe.com
  • ©twindesigner - stock.adobe.com
Plitvice National Park, Kroatien | © © www.gleb.in.ua anatoliy_gleb - stock.adobe.com
  • © www.gleb.in.ua anatoliy_gleb - stock.adobe.com

Weitere Attraktionen in Kroatien

Einer der schönsten Sandstrände Kroatiens ist das Goldene Horn auf der Insel Brac. Seine Beschaffenheit ist aus feinsten Kieselsteinen geformt, welche dem ein paar Hundert Meter ins Meer hineinragenden Traumstrand seine goldgelbe Farbe verleihen.

Einen ordentlichen Hauch Kultur verschafft der Besuch von Dubrovnik. Die Stadt gilt als Perle an der Adria und dient beim Camping in Kroatien für einen optimalen Tagesausflug. Es gibt allerhand Sehenswertes: Die fast zwei Kilometer lange und bis zu sechs Meter dicke Stadtmauer ist nur eine der vielen Attraktionen Dubrovniks. Mit der Seilbahn erreichen Sie in weniger als vier Minuten den Aussichtsplatz auf dem Berg Srd. Bei schönem Wetter lässt sich bis zu 60 Kilometer weit über Altstadt und Adria blicken.

Der Nationalpark Mljet im Süden Dalmatiens besticht mit zwei Salzseen, die miteinander und mit dem Meer verbunden sind. Mljet ist eine längliche Insel mit einer Breite circa drei Kilometern, auf der eine üppige Mittelmeervegetation das Auge erfreut. Von Dubrovnik aus bringen Sie Fähren auf die Insel.

Die Blaue Grotte auf der Insel Bisevo hinterlässt bei Besuchern einen bleibenden Eindruck. Durch das Spiel zwischen Wasseroberfläche und Sonnenstrahlen wird das Innere der Grotte in ein intensives Blau gefärbt. Das Naturschauspiel ist an der Ostseite der Insel zu sehen und am besten vom Wasser aus zu erreichen.

Auf Istrien steht mit dem Amphitheater von Pula ein eindrucksvolles Bauzeugnis der Römer. Es wurde um 177 errichtet, um blutige Gladiatorenkämpfe darin austragen zu lassen. Das Amphitheater ist heute ab und zu Veranstaltungsort für Konzerte. Julio Iglesias und Elton John traten in dem rund 32 Metern hohen Bauwerk bereits auf.

Zlatni Rat (Goldenes Kap oder Goldenes Horn) berühmter türkisfarbener Strand in der Stadt Bol auf der Insel Brac, Dalmatien, Kroatien. Zlatni Rat Sandstrand in Bol auf der Insel Brac in Kroatien in der Sommerzeit. | © (C) 2018 Liubomir Paut. All Rights Reserved.
  • (C) 2018 Liubomir Paut. All Rights Reserved.
Luftpanoramablick auf die Altstadt von Dubrovnik mit der berühmten Seilbahn auf dem Berg Srd an einem sonnigen Tag mit blauem Himmel und Wolken im Sommer, Dalmatien, Kroatien | © ©JFL Photography - stock.adobe.com
  • ©JFL Photography - stock.adobe.com

Für Kulturbegeisterte ist Camping Kroatien ein tolles Erlebnis. Überreste des Altertums sind während einer Reise durch das Land allgegenwärtig. Triumphbögen und Amphitheater zeugen von der Macht eines Imperiums, das über Jahrhunderte lang regierte. In den Städten Split und Dubrovnik reicht ein ganzer Tag nicht aus, um alle historischen Schätze zu entdecken. Die meisten kulturellen Angebote werden im Sommer organisiert. In dieser Zeit finden zahlreiche Volksfeste statt, die bei Einheimischen und bei Touristen beliebt sind. Ein Highlight ist zudem der Karneval im Januar und Februar. Wenn Sie dieses Spektakel einmal erleben wollen, sollten Sie einen Campingurlaub Kroatien für diese Monate einplanen.

Panoramablick auf das antike römische Amphitheater (Pula Arena) in Pula - Kroatien | © ©Valery Bareta - stock.adobe.com

Was Camper in Kroatien wissen sollten

Wer Camping Kroatien plant, kann sich über die beste Reisezeit und über die schönsten Orte des Landes informieren. Attraktionen gibt es nahezu an jeder Stelle des Mittelmeeranrainers – was besonders interessiert, kommt mit auf die Urlaubsliste. Aber was sollten Sie sonst noch für Ihren Campingurlaub in Kroatien wissen?

Die beste Reisezeit für Camping Kroatien

Das Wetter in Kroatien ist abhängig von der Lage. An der Küste herrscht mediterranes Klima, im Landesinneren kontinentales Klima und in den Bergen Hochgebirgsklima. Camping Kroatien kann auch im Winter veranstaltet werden, denn die Jahreszeit verläuft an der Adria mild. Im Sommer geht es in der Regel sehr trocken zu. Die meisten Sonnenstunden gibt es in den Monaten Juni bis August – perfekt für lange Abende beim Camping in Kroatien.

Der meiste Niederschlag fällt im November und Dezember. Auch im Frühjahr und Herbst geht es an einigen Tagen regnerisch zu. Zum Camping Kroatien sind die Frühlingsmonate zu empfehlen, denn in dieser Zeit wartet eine üppige Blütenpracht auf die Besucher. Für den Badeurlaub sind die warmen Sommermonate mit Tageshöchsttemperaturen zwischen 26 und 38 Grad Celsius als Reisezeit für das Camping in Kroatien optimal.

Camping Kroatien: das bedeutet entspannten Urlaub mit Sonne, Strand und Natur zum kleinen Preis. Die Reservierung einer Parzelle auf dem liebsten Platz ist vor allem bei Reisen in der Hochsaison im Juni, Juli und August sinnvoll. Wildcampen ist im beliebten Ferienland nicht billig. Bußgelder über 300 Euro sind für das verbotene Camping in Kroatien außerhalb ausgewiesener Areale vorgesehen. Viele Campingplätze öffnen im März oder im April und schließen gegen Ende Oktober. Sie können durchaus auch für den Winter erlebnisreiches Camping in Kroatien einplanen, da einige Anlagen das ganze Jahr über geöffnet sind.

Camping mit gut ausgebauter Infrastruktur am Strand in Kroatien. Aufnahmen mit einer Drohne. | © ©ROMAN DZIUBALO - stock.adobe.com
  • ©ROMAN DZIUBALO - stock.adobe.com
Frühling in Kroatien - üppige Blütenpracht mit Schmetterling | © ©chris618 - stock.adobe.com
  • ©chris618 - stock.adobe.com

Kroatiens Küche – ein Schmaus für Urlauber

Die kroatische Küche ist durch die Einflüsse verschiedener Kulturen geprägt. Klassische Fleisch- und Fischgerichte gehören genauso dazu wie kräftig gewürzte Suppen. Ein ungarischer Touch ist im kroatischen Essen klar erkennbar. Cevapcici darf bei einem Campingurlaub in Kroatien nicht fehlen. An der Küste sollten Sie Speisen mit Meerestieren bestellen. Mangoldgemüse spielt in der kroatischen Küche eine besondere Rolle. In Kombination mit Kartoffeln wird die Spezialität gern zu Fisch serviert.

Die landestypischen Eintöpfe enthalten oftmals Fleisch, Speck und Sauerkraut. Empfehlenswert ist das Gericht Menstra. Dies ist eine stärkende Gemüsesuppe mit geräuchertem Fleisch, Bohnen und Mais. Auch schmackhafte Käsevarianten gibt es beim Camping in Kroatien zu entdecken. Probiert werden sollten einmal der Bauernkäse Skripavac und der zu Kümmel und Knoblauch gereichte Hartkäse Turos.

Einheimische Weine, Liköre und Kräuterschnäpse verfeinern das kulinarische Angebot. Als Aperitif dient ein Gläschen Maraschino. Der Dessertlikör aus Sauerkirschen wird gern zum Fischgericht Brudet gereicht, welches oftmals auch Krebse und Muscheln enthält. Die bekannteste aller hochprozentigen Spirituosen in Kroatien ist zweifellos der Sljivovica. Der Obstbrandtyp ist wegen seiner Stärke und der angenehmen Wärme nicht nur bei Einheimischen beliebt. Der berühmte Schnaps wird aus erlesenen Pflaumen hergestellt und ist zum Ausklingen eines erlebnisreichen Tages beim Camping in Kroatien ideal.

Im paradiesischen Urlaubsland an der Adria ist auch der Kaffee ein typisches Getränk. Traditionelle Kaffeehäuser nach Wiener Vorbild sind in diversen kroatischen Städten zu finden.

Meeresfrüchte-Restaurant mit Meerblick in Dubrovnik, Kroatien | © ©meguPhotography - stock.adobe.com
  • ©meguPhotography - stock.adobe.com
Landestypischer Eintopf - Kroatien Altstadt in Dubrovnik Kroatien | © ©Twill - stock.adobe.com
  • ©Twill - stock.adobe.com
Mali Losinj, Kroatien | © ©janez volmajer - stock.adobe.com

Camping Kroatien: Weitere Hinweise kurz und knapp

Auf den meisten kroatischen Autobahnen sowie vor einigen Brücken und Tunneln wird eine Maut fällig. Kostengünstiger geht es auf Landstraßen zu. Haben Sie genügend Zeit und ein robustes Fahrwerk, können Sie das Land auf Nebenstraßen erkunden. Manche Verkehrswege sind sehr schmal oder einfache Schotterpisten.

In Kroatien sprechen viele Einwohner Deutsch. Nicht wenige Kroaten lebten einst in der Bundesrepublik und können die Sprache hervorragend sprechen.

Die Wasserqualität und Sauberkeit an den kroatischen Stränden ist ziemlich gut. Der angeschwemmte Müll wird regelmäßig von den Gemeinden entfernt.

Viele Campingplätze verfügen über einen abgetrennten FKK-Bereich. Generell sind die Einwohner touristischer Gebiete offen für textilloses Camping in Kroatien. 

FAQ

Ist eine Buchung des Campingplatzes wirklich notwendig?

Besonders in der Hochsaison im Juli und August sollten Sie nicht auf gut Glück losfahren, in der Hoffnung einen Stellplatz zu finden. Auch eine bloße Reservierung ist noch keine Garantie für den Stellplatz. Wir empfehlen daher auf jeden Fall eine Reservierung vorzunehmen – so können Sie entspannt den Campingurlaub in Kroatien starten.

 

Ist Camping mit Hund in Kroatien möglich?

ja, Camping mit Hund ist in Kroatien möglich. Nehmen Sie den blauen EU-Heimtierausweis sowie den elektronischen Chip mit – dann sind Hunde auf vielen Campingplätzen in Kroatien herzlich willkommen. Nassfutter dürfen Sie jedoch nicht nach Kroatien mitbringen.

 

Was sollte ich unbedingt beim Camping in Kroatien dabei haben?

Da Kroatien Mitglied der Europäischen Union ist, benötigen Sie für die Einreise  lediglich einen gültigen Personalausweis oder einen Reisepass. Badesachen sollten in Ihrem Koffer auf keinen Fall fehlen. Prüfen Sie bevor Sie losfahren, wie das Wetter in den kommenden Tagen oder Wochen wird, sodass Sie für die Temperaturen und mögliche Regenschauer gewappnet sind. Denken Sie auch an ausreichend Sonnenschutz und eine Reiseapotheke.

 

Welche Währung hat Kroatien?

Kroatien ist zwar Mitglied der Europäischen Union, hat jedoch nicht den Euro als Währung. In Kroatien wird mit der Kuna bezahlt. Sie können Ihr Geld zu Hause oder vor Ort wechseln. Da die Wechselgebühren der meisten Banken relativ hoch sind, empfiehlt es sich, stattdessen mit der EC- oder Kreditkarte Kuna am Bankautomaten in Kroatien abzuheben. Sollten Sie sich trotzdem für den Geldwechsel entscheiden, zögern Sie nicht mit den Geldwechslern über die Rate zu verhandeln.

 

Welche Worte sind hilfreich beim Camping Kroatien?

Die Kroaten freuen sich stets, wenn Sie ein paar kroatische Wörter verwenden. Merken Sie sich "Dobar Dan" als Begrüßung, denn das bedeutet "Guten Tag". Zur Verabschiedung können Sie "Doviđenja" sagen, das heißt "Auf Wiedersehen". Wenn Sie sich mit "Hvala" bedanken, werden Sie bestimmt Ihrem kroatischen Gegenüber ein Lächeln auf die Lippen zaubern.

 

Wie verhalte ich mich, wenn ich eine Panne beim Camping in Kroatien habe?

Ähnlich wie in Deutschland müssen alle Insassen bei einer Panne oder einem Unfall eine Sicherheitsweste anziehen. Außerhalb geschlossener Ortschaften stellen Sie Ihr Warndreieck mindestens 100 Meter hinter Ihrem Fahrzeug auf. Sollten Sie einen Anhänger, wie beispielsweise einen Wohnwagen haben, stellen Sie zwei Warndreiecke nebeneinander auf. Bei einer Panne kontaktieren Sie die Notrufnummer Ihrer Pannenhilfe-Versicherung. Sollten durch einen Unfall sichtbare Schäden am Fahrzeug entstehen, müssen Sie an der Grenze bei der Ausreise einen Polizeibericht vorlegen. Fordern Sie daher unbedingt diesen Bericht, genannt Potvdra, an. Merken Sie sich für Camping Kroatien die Telefonnummer 112 als wichtigste Notfallnummer. Unter dieser Nummer erreichen Sie Polizei, Rettungswagen und Feuerwehr.

Fazit

Camping Kroatien stellt einen erholsamen und unkomplizierten Urlaub in idyllischer Umgebung dar. Kroatische Campingplätze befinden sich sowohl an der Küste als auch im bewaldeten Landesinneren. Für Familien mit Kindern, für junge und reifere Menschen auf der Suche nach Ruhe und nach Abenteuern sind Ferien mit dem Reisemobil im Mittelmeerstaat zu empfehlen. Actionreicher Wassersport, Fahrrad fahren, Wandern und Trekking in den diversen Nationalparks, vielschichtige Städtebummel und Badeurlaub am sonnigen Strand machen Camping Kroatien äußerst abwechslungsreich. Das Land an der Adria hat größere und kleinere Campingplätze im Angebot. Einige davon sind riesige Resorts, andere überschaubare Familienbetriebe. Eine moderne Ausstattung ist beim Camping in Kroatien nicht von der Größe des jeweiligen Geländes abhängig. Luxus ist auch auf geringer Fläche zu finden.

Alle vorgestellten Campingplätze finden sie hier auf dieser Karte:

Das könnte Sie auch noch interessieren