Panoramabild Schweden - sehr kleine Inseln mit je einem Haus drauf | © ©johannes - stock.adobe.com

Camping Schweden

Camping in Schweden ist faszinierend, abenteuerlich und wunderschön. Gigantische Wälder, glasklare Seen und faszinierende Polarlichter – nicht umsonst wird Schweden auch "die letzte Wildnis Europas" genannt. Unglaubliche 60 % der Landesfläche sind mit Wald bedeckt. Da Schweden eine große Ausdehnung von Süd nach Nord aufweist, sind die Landschaften sehr abwechslungsreich: von den malerischen Schärengebieten bei Karlskrona und Stockholm über die Seenlandschaft in Småland bis hin zu unberührter Natur in der nördlichsten Region Lappland. Die atemberaubende Natur und Highlights wie die Mitternachtssonne, die Polarnacht und die Nordlichter lassen Abenteurer- und Camper-Herzen höher schlagen.

Panoramabild: Schöner schwedischer See mit Campingplatz | © ©Piotr Wawrzyniuk - stock.adobe.com
  • ©Piotr Wawrzyniuk - stock.adobe.com

Camping Schweden: Warum lohnt es sich?

Menschenleere Gegenden, in denen sich die Natur noch entfalten kann, eine Küstenlänge von insgesamt 3.218 Kilometern und waldreiche Gebiete, in denen Polarfüchse und Bären leben – die Beschreibung Schwedens liest sich fast wie ein Abenteuerroman. Wie wichtig den Schweden ihre Natur ist, erkennt man an insgesamt 29 Nationalparks und unglaublichen 3.200 Naturschutzgebieten. Camping in Schweden gilt als Traum vieler Camper, Abenteurer und Naturfotografen, denn hier erleben Urlauber noch unverfälschte Natur fernab von Alltagshektik.

Neben der atemberaubenden Natur punktet das skandinavische Land mit einem überwältigenden Camping-Angebot. 9.000 Ferienhäuser, 75.000 Stellplätze und 450 Campingplätze laden zum Schweden Camping ein. Wer mit dem Reisemobil, Wohnmobil oder Wohnwagen anreist, den erwarten voll ausgerüstete Campingplätze mit Restaurants, Freibädern und vielfältigen Sport- und Freizeitmöglichkeiten.

Wussten Sie, dass Schweden das günstigste Camping-Land Europas ist? Im Frühjahr 2021 konnte das Campingportal des ADAC diese Annahme, die sich unter Schweden-Fans längst herumgesprochen hat, bestätigen. Für eine Camperfamilie mit zwei Erwachsenen und einem Kind zahlen Sie durchschnittlich 35 Euro pro Nacht. Schweden Camping ist also besonders günstig. Die meisten Campingplätze Schweden haben das ganze Jahr über geöffnet.

Panoramabild: Traditionsreiches Dorf auf der Insel Harstena in Schweden | © HildaWeges - stock.adobe.com

Camping Schweden: Die schönsten Orte

Schweden beeindruckt mit tausenden Inseln, die der Küste vorgelagert sind, unzähligen Seen, imposanten Nadelwäldern und Gletscherbergen. Gar nicht so einfach, sich da für einen bestimmten Campingplatz zu entscheiden. Um Ihnen die Auswahl etwas zu erleichtern, stellen wir Ihnen die schönsten Campingplätze Schweden, aufgeteilt in Süd-, Mittel- und Nordschweden, vor.

Camping Schweden: Die schönsten Stellplätze in Südschweden

Einzigartige Sand- und Felsenstrände an der über 3.000 Kilometer langen Küste, idyllische Seen und Wälder in Astrid Lindgrens Heimat Småland und überall farbenfrohe Schweden-Häuschen inmitten der grünen Landschaft: So lässt sich der abwechslungsreiche Süden am besten beschreiben. Zu beliebten Camping Schweden Orten im Süden zählen zum Beispiel Mariannelund, Asarum oder Kalmar. Das sind die schönsten Campingplätze im Süden Schwedens:

1. Spilhammars Camping in Mariannelund: Unsere Empfehlung für Familien mit Kindern und Hundebesitzer. Ab 20 Euro pro Nacht. Zwischen Jönköpings län und Kalmar län erstreckt sich dieser wundervolle und hundefreundliche Campingplatz inmitten eines idyllischen Kiefernwaldes. Das Campingareal ist der perfekte Ausgangspunkt für zahlreiche Unternehmungen: Ob ein Ausflug zu einem von Europas ältesten Bäumen, eine Klettertour in Trollegata oder eine Wanderung vorbei an Seen und Wäldern, die schon Astrid Lindgren zu ihren Geschichten inspiriert haben.
Ausstattung: Kochmöglichkeiten, zentraler Lagerfeuerplatz, WLAN, Strom, Tische & Bänke für Zeltcamper, barrierefreier Zugang ans Wasser

2. Långasjönäs Camping in Asarum: Unsere Campingplätze Schweden Empfehlung für Familien und Paare. Ab 29 Euro pro Nacht. Inmitten des Långasjönäs Naturreservat erstreckt sich dieser malerische Campingplatz Schweden. Eine unvergleichliche Ruhe, herrliche Landschaften und alte Ruinen prägen den Charakter des Ortes. Das Campingareal wird von traumhaften Sandstränden umgeben, die zum Baden und Sandburgenbauen einladen. Nicht weit vom Campingplatz entfernt haben Sie sogar die Möglichkeit, Lachse und Forellen in klaren Gewässern zu angeln.
Ausstattung: WLAN, Strom, zentraler Lagerfeuerplatz, Brennholz verfügbar, Kochmöglichkeiten, barrierefreier Zugang ans Wasser, Aufenthaltsraum

3. Kalmar Camping – Rafshagsudden: Unsere Campingplätze Schweden Empfehlung für Senioren und Familien. Ab 30 Euro pro Nacht. Azurblaues Gewässer, idyllische Schäreninseln und Buchten – auch das ist eine Seite Schwedens. Beim Kalmar Camping Schweden kommen Outdoorliebhaber und Camper voll und ganz auf ihre Kosten. Die Campingplätze befinden sich auf einer Halbinsel im Meer und liegen in unmittelbarer Nähe von atemberaubenden Naturschutzgebieten. Der Familien-Campingplatz ist der ideale Ausgangspunkt für Radtouren und Wanderungen. Bootstouren, freies Angeln oder Segeln sind hier ebenfalls möglich.
Ausstattung: WLAN, Strom, zentraler Lagerfeuerplatz, Aufenthaltsraum, Tische & Bänke für Zeltcamper, Kochmöglichkeiten, barrierefreier Zugang ans Wasser

Panoramabild Schweden: Wunderschönes Gewässer mit Familie beim Kanuten | © Bild von Jonas Eriksson auf Pixabay
  • Bild von Jonas Eriksson auf Pixabay
Panoramabild:Typische rote schwedische Holzhäuser mit Booten in der Stadt Karlskrona | © Martin Bergsma - stock.adobe.com
  • Martin Bergsma - stock.adobe.com

Camping Schweden: Die schönsten Stellplätze in Mittelschweden

Wenn sich Camper vom Süden aus weiter in Richtung Norden oder Osten bewegen, wird die Landschaft immer waldreicher, und zahlreiche Seen kommen zum Vorschein. Der Übergang von Süd- nach Mittelschweden ist durch viele historische Ortschaften, Kiefern- und Birkenhaine sowie unzählige glitzernde Seen charakterisiert. Im Westen Mittelschwedens wird die Landschaft zunehmend gebirgiger – die Ausläufer des skandinavischen Gebirges befinden sich hier. In Mittelschweden liegen mit dem See Vänern und dem See Vättern außerdem die zwei größten Seen des Landes. Zu den top Orten für Camping Schweden zählen hier Tived, Skärholmen und Torsby.

1. Camping Tiveden in Tived: Unsere Empfehlung für Ruhe- und Erholungssuchende. Ab 24 Euro pro Nacht. In der Nähe des Nationalparks Tiveden erstreckt sich dieser Campingplatz abseits des Alltagstrubels. Die Region wird für ihren ursprünglichen Wald, vielseitige Ausflugsmöglichkeiten und gigantische Felsformationen geschätzt. Das Schweden Camping bietet Stellplätze direkt am See und romantische Glamping-Zelte an. Tipp: Genießen Sie die herrlichen Sonnenuntergänge über dem See Unden.
Ausstattung: Spielplatz, WLAN, Strom, Kochmöglichkeiten, Sanitäranlagen, Waschmaschine & Trockner

2. Bredäng Camping Stockholm in Skärholmen: Unsere Empfehlung für Jugendgruppen und Gäste mit Hund. Ab 30 Euro pro Nacht. Dieser idyllische Campingplatz liegt nur einen Katzensprung vom Strandbad Mälarhöjdsbadet entfernt. Umgeben von schattenspendenden Laubbäumen ist dieses Campingareal der perfekte Ort zum Entspannen. In der Nähe gibt es zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten wie Minigolf und eine Schwimmhalle. Außerdem liegt der Campingplatz nur 10 Kilometer südwestlich der Stockholmer City – perfekt für Kulturliebhaber, Jugendgruppen oder Studenten, die auch abseits der Natur Schwedens etwas erleben wollen.
Ausstattung: WLAN, Strom, Tische & Bänke für Zelt-Camper

3. Camping 45 in Torsby: Unsere Empfehlung für Senioren und Erholungssuchende. Ab 23 Euro pro Nacht. Dieser kleine, aber feine Campingplatz ist familien- und umweltfreundlich und steht unter deutschsprachiger Führung. Direkt am Campingplatz haben Sie die Möglichkeit, Boote oder Fahrräder auszuleihen. Eine Sauna und ein platzeigener Pool sorgen für Entspannung nach einer Wanderung in der umliegenden Natur. Die charmante Gemeinde Torsby liegt ganz im Norden von Värmland und besticht mit dem See Fryken, grünen Wäldern und farbenfrohen Schweden-Häuschen.
Ausstattung: zentraler Lagerfeuerplatz, Brennholz verfügbar, WLAN, Strom, Kochmöglichkeiten, barrierefreier Zugang ans Wasser, Kochmöglichkeiten, Aufenthaltsraum

Panoramabild: Am Vänern See in Schweden | © crimson - stock.adobe.com
  • crimson - stock.adobe.com
Panoramabild: Schwedische Hauptstadt Stockholm | © Bild von brightfreak auf Pixabay
  • Bild von brightfreak auf Pixabay

Camping Schweden: Die schönsten Stellplätze in Nordschweden

Nordschweden gilt als die letzte unberührte Wildnis Europas und ist das Traumreiseziel zahlreicher Abenteurer und Camper. Gletscher, rauschende meterhohe Wasserfälle und Polarlichter machen die Faszination Nordschwedens aus. Ob spektakuläre Naturphänomene in der nördlichsten Region Lappland, abenteuerliche Flussfahrten am Fluss Västerdalsälven oder Marmeladenglasmomente zwischen Fjord und Wald in Höga Kusten: Nordschweden, das gerade einmal ca. 3 Einwohner pro km² aufweist, ist ein Eldorado für Outdoor- und Naturliebhaber. Zu den schönsten Camping Schweden Orten gehören u.a. Ramvik und Åsarna.

1. Snibbens Camping, Stugby & Vandrarhem in Ramvik:

Unsere Empfehlung für Paare und Gäste mit Hund. Ab 28 Euro pro Nacht. Dieser zauberhafte Campingplatz Schweden liegt gerade einmal 2 Kilometer von der Högaküstenbrücke entfernt und ist damit der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge in das Gebiet der Höga Kusten.

Das Gebiet ist für seine beeindruckenden Fjorde und Wälder bekannt. Die Campingplätze Schweden sind von schattenspendenden Birken umgeben und liegen auf einer kleinen Landzunge direkt am Mörtsee.

Ausstattung: Strandcafé & Grill, Strom, WLAN

2. Kvarnsjö Camp o Vandrarhem, Kvarnsjö in Åsarna:

Unsere Empfehlung für Reitsportfans und Naturliebhaber. Ab 23 Euro pro Nacht. Terrassenförmig angelegte Campingpätze Schweden mit traumhafter Aussicht. Das Campingareal ist der ideale Ausgangspunkt für Rad- und Reittouren.

Die charmante Gemeinde Åsarna im südlichen Jämtland liegt am Westufer von See Hålen und ist für ihre malerischen Landschaften bekannt. Für Entspannung nach der Reit-, Rad- oder Wandertour sorgt die platzeigene Sauna.

Ausstattung: WLAN, Sauna, frisches Brot, Spielgeräte, Wickelraum, Liegewiese

Panoramabild: Typische skandinavische Landschaft mit einer Fischerhütte an einem See und einem Gletscher im Hintergrund | © Bild von HildaWeges hilda.weges@chello.nl  - stock.adobe.com
  • Bild von HildaWeges hilda.weges@chello.nl - stock.adobe.com
Panoramabild Schweden: Wanderer unterwegs in den Bergen an einem sonnigen Tag im Sommer | © ©art_of_line - stock.adobe.com
  • ©art_of_line - stock.adobe.com
Panoramabild Schweden: Elch Straßenschild in einem Waldgebiet | © Gudellaphoto - stock.adobe.com

Camping Schweden: Das sollten Urlauber wissen

In Schweden gilt das sogenannte "allemansrätt" (zu Deutsch: "Jedermannsrecht). Seit 1994 ist es Teil des schwedischen Grundgesetzes und besagt, dass alle Menschen freien Zugang zur Natur in Schweden haben. Baden, Bootfahren, Beeren pflücken und das Zelt in der wilden Natur aufschlagen sind in dem skandinavischen Land also ausdrücklich erlaubt. Wenn Sie in der Wildnis fernab von Campingplätzen übernachten wollen, ist das in Schweden kein Problem. Das Jedermannsrecht gilt allerdings nicht für motorisierte Fahrzeuge wie Wohnmobile. Zudem sollten Sie folgende Regeln beachten:

  1. In Nationalparks & Naturschutzgebieten ist Wildcamping und das Pflücken von Beeren, Pflanzen, Pilzen und Nüssen meist verboten. Infotafeln vor Ort helfen weiter.
  2. Zelt nicht in Sichtweite von Privathäusern, Ackerland oder Weideland aufstellen
  3. Wildcampen mit Zelt ist bis zu zwei Nächte lang erlaubt
  4. Keinen Müll hinterlassen!
  5. Keinen Lärm machen
  6. Kein Feuer machen

Für Wintersportler ist die beste Reisezeit für Schweden von Dezember bis April. Um die Polarlichter bestaunen zu können, eignen sich die Übergangsphasen von Herbst zu Winter und von Winter zu Frühling am besten. Für einen Badeurlaub an der Küste empfehlen sich die Monate Juli und August. Wer einfach die atemberaubenden Landschaften Schwedens genießen möchte, kann das Land ganzjährig bereisen.

Panoramabild Schweden: Nordlichter | © Bild von Janina-Bienkowski auf Pixabay

Das sind die top Attraktionen in Schweden:

  • Stockholms Altstadt
  • Nordlichter in der Region Lappland
  • Hundeschlittentour in Lappland
  • Die tiefen Wälder Värmlands
  • Spannende Kreuzfahrt auf dem Götakanal
  • Steinküste im Norden der Insel Gotland
  • Kurioses UFO-Monument in Ängelholm

FAQ

Häufig gestellte Fragen zu Camping in Schweden

Wie viel kostet Schweden Camping im Durchschnitt pro Nacht?

In der Hauptsaison sollte eine Camperfamilie mit 2 Erwachsenen und 1 Kind mit ca. 30 bis 35 Euro pro Nacht rechnen. Damit ist Schweden das günstigste Camping-Land.

 

Ist Wildcamping in Schweden erlaubt?

Werden einige Regeln beachtet, ist Wildcampen in Schweden sogar ausdrücklich erlaubt – das besagt das sogenannte Jedermannsrecht.

 

Ist Schweden für Camping mit Kindern geeignet?

Absolut. Das skandinavische Land beherbergt eine Vielzahl an familienfreundlichen Campingplätzen und Attraktionen für Kinder wie den Erlebniswald im Filmdorf Småland, den Tierpark bei Hunnebostrand oder Markaryds Elchsafari.

Fazit

Camping in Schweden wird Sie in den Bann ziehen: Spektakuläre Naturphänomene wie die Mitternachtssonne und die Nordlichter, Gletscher, rauschende Wasserfälle, Schäreninseln, tiefe Wälder sowie eine faszinierende Tierwelt warten auf Sie. Packen Sie Ihre Sachen und auf geht's in das Land der Elche, Bären und Polarfüchse! 

Alle im Text "Camping Schweden" vorgestellten Campingplätze finden Sie hier auf dieser Karte:

Das könnte Sie auch interessieren: