Stellplatz inmitten der Natur | © MyCabin.eu

MyCabin – die legale Alternative zum Wildcamping

Alle Infos zur neuen Buchungsplattform

Schöne Stellplätze werden ein immer selteneres Gut. Durch den Camping-Boom sind viele Stellplätze restlos ausgebucht. Und auf der anderen Seite wird Wildcamping ein immer größeres Problem, was zu großen Schäden in der Natur und viel Frust bei Förstern, Bauern und anderen Verkehrsteilnehmern führen kann. In unserer neuen Artikelreihe möchten wir Ihnen deswegen Plattformen vorstellen, die sich dem Problem angenommen und spannende Lösungen entwickelt haben. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Stellplatz am Bauernhof? Los geht es mit der Buchungsplattform MyCabin.

Wie MyCabin entstand

Durch einen Förster zum Geistesblitz

Ein Förster war 2019 der Anlass, warum Finn Wilkesmann wenig später ein Mitgründer von MyCabin werden sollte. Dieser Förster erwischte ihn beim Wildcampen und war außer sich, warum ein Fremder auf seinem Grund und Boden übernachtet und womöglich Müll hinterlässt und sein Wild verscheucht. Nach langen Diskussionen wurde aber klar, dass Förster und Wildcamper ja doch zueinander finden können, da der Eigentümer gar kein Problem mit Campern hätte. Wichtig ist einfach gegenseitiges Vertrauen, Transparenz und faire Bezahlung für tolle Plätze inmitten der Natur. Grundsätze, an denen sich MyCabin auch heute orientiert. Gemeinsam mit seinem Studienkollegen Max Schätzle entwickelte Finn also die Idee weiter und nach vielen Gesprächen und Diskussionen startete 2020 ganz ohne Marketingbudget die Pilotphase zu MyCabin. Ende 2020 wurde aus dieser erfolgreichen Pilotphase dann ein echtes Start-Up und seit dem Start der Website MyCabin.eu im April 2021 vermittelte das junge Unternehmen nun bereits über 6000 Nutzer an 1063 private Stellplätze für Wohnmobile im deutschsprachigen Raum (Stand Oktober 2021).

Logo von MyCabin.eu | © MyCabin.eu
  • MyCabin.eu

Das Team hinter MyCabin

Vereint in der Camping-Begeisterung

Das 16-köpfige Team (Stand Oktober 2021) vom Bodensee ist vor allem sehr jung und hochmotiviert, Zelt- und Stellplätze auf neue Art und Weise anzubieten. Sie stammen aus unterschiedlichsten Studiengängen, doch haben eines gemeinsam - alle verbindet die Leidenschaft am Camping. Mit viel Hingabe entwickeln sie ihre Plattform weiter und besuchen auch regelmäßig die Stellplatzbetreiber, um eine persönliche Beziehung aufzubauen und gleichzeitig bei Fragen behilflich zu sein oder auch mal neue Inseratsfotos zu schießen.

Verantwortliche Personen hinter MyCabin | © MyCabin.eu
  • MyCabin.eu
v.l.: Michael Hendlich (Entwicklung), Sophia Hummler (Design), Finn Wilkesmann (Geschäftsführung, Finance), Lene Haas (Geschäftsführung, Marketing), Maximilian Schätzle (Support)

Das Konzept

Kontaktaufnahme mit regionalen Erzeugern

“Stell dir eine Welt vor, in der die Natur dein Zuhause ist.” – dies ist das Motto von MyCabin, das sich durch die ganze Plattform zieht. Hier soll Campingbegeisterten gezeigt werden, welche tollen Schätze die Natur in unserer direkten Umgebung bietet. Gleichzeitig werden auch die Menschen hervorgehoben, die diese Natur bewahren und schützen, wie z.B. Förster und Bauern. Die Vermittlung zwischen Gästen und Gastgebern steht also an erster Stelle. Die Betreiber legen dabei den Betrag fest, den sie mit ihrem Stellplatz verdienen wollen. Dieser Betrag zusammen mit einer kleinen Provision für MyCabin wird als Preis an die Nutzer weitergegeben. Dabei reicht von Seiten der Betreiber schon eine einfache Wiese, um als Stellplatz vertreten zu sein. Weitere Services, wie z.B. Strom- und Wasserzugang oder auch ausgefallenere Dinge wie eine Hofführung, Frühstücksservice oder der Verkauf von hofeigenen Erzeugnissen ist natürlich gern gesehen, aber kein Muss. In der Stellplatzbeschreibung gibt der Betreiber an, welche Dienstleistungen inbegriffen sind, wodurch gleich zu Beginn eine hohe Transparenz herrscht. Nach dem Besuch können dann sowohl Betreiber als auch Gäste ihre Erfahrungen teilen, Bewertungen erstellen und die Transparenz noch mehr erhöhen.

Stellplatz inmitten der Natur | © MyCabin.eu
  • MyCabin.eu

Wie es funktioniert

Einfache Bedienung, moderate Preise

Das Buchungsportal ist dabei ganz klassisch aufgebaut und kann fast schon als Airbnb für Stellplätze bezeichnet werden. Die Übersichtskarte lädt zum Stöbern und Entdecken neuer Stellplätze in ganz Deutschland und vereinzelt auch in Österreich, Frankreich und Italien ein. Mithilfe von Filtern können Stellplätze für Camper, aber auch Hütten, einfache Unterschlüpfe und Zeltplätze gefunden werden. Zusätzlich kann nach Stellplätzen gefiltert werden, bei denen eine Toilette, Wasser, Feuerstellen und Strom vorhanden sind und herausgefunden werden, ob diese auch für Hunde oder Fahrzeuge mit Überlänge geeignet sind. Noch schnell das geplante Reisedatum einstellen und schon kann der passende Stellplatz ausgewählt werden. Danach kann man entweder eine Buchungsanfrage stellen oder bei vereinzelten Anbietern auch per Direktbuchung bezahlen und schon ist der Stellplatz gebucht!

Webansicht der Buchungsplattform MyCabin.eu | © MyCabin.eu
  • MyCabin.eu

Ein Buchungsportal perfekt für Abenteuerlustige

Wer Stellplätze in der Natur sucht und gern Kontakte zu Einheimischen knüpfen möchte, wird MyCabin lieben. Nirgendwo sonst kommt man wohl so unkompliziert an Stellplätze inmitten der Natur und unterstützt dabei sogar noch regionale Erzeuger. Die Preise sind sehr erschwinglich und so lädt MyCabin dazu ein, für ein Wochenende eine Gegend zu erkunden, ohne dafür das große Geld ausgeben zu müssen. Zum Start der Campingsaison im Frühjahr 2022 soll wohl auch die passende App zur Buchungsplattform starten und wir sind sehr gespannt, wie sich dieses junge Unternehmen in den nächsten Jahren weiterentwickeln wird!

Stellplatz inmitten der Natur | © MyCabin.eu
  • MyCabin.eu