© Foto: Maximilian Kaiser
Ich seh' den Sternenhimmel

Deutschlands Sternenparks mit dem Wohnmobil

Vier Tipps für Hobby-Astronomen und romantische Menschen

Zunehmende nächtliche Beleuchtung macht es Sternenguckern immer schwerer – wer aber ein Wohnmobil hat, kann einfach in einen von Deutschlands Sternenparks fahren, dort übernachten und den Blick stundenlang in die Milchstraße richten. Wir stellen die Winklmoosalm, das Biosphärenreservat Rhön, den Nationalpark Eifel und das Westhavelland samt Stellplätzen vor.

Wer einmal in der afrikanischen Savanne oder in den bolivianischen Anden nachts in den Himmel geschaut hat, wird den Anblick der vielen, unglaublich hellen Sterne nicht mehr vergessen. Das liegt nicht nur am sternenreicheren Himmel der Südhalbkugel, sondern auch an der wesentlich geringeren Lichtverschmutzung, zumindest abseits großer Städte.

Mit diesem Begriff – auch Lichtsmog genannt – bezeichnet man die Abwesenheit völliger Dunkelheit in vielen Gebieten der Erde, insbesondere im dicht besiedelten Mitteleuropa, wo auch spätnachts die bewohnten Gegenden durch künstliche Lichtquellen aufgehellt werden. Der Teil des Lichts, der nach oben abstrahlt, wird in den Luftschichten der Erdatmosphäre gestreut, es entsteht eine weitreichende nächtliche Lichtglocke. Die Folge ist, dass wir in Mitteleuropa oft nur mehr einen Bruchteil der je nach Jahreszeit schwankenden Zahl von ca, freisichtigen 6.500 Sternen sehen können. So ist die Milchstraße, also unsere Galaxie in Städten und deren Umland oft nicht mehr sichtbar. In stark lichtverschmutzten Städten sind oft im Normalfall nur mehr wenige Dutzend, oder gar keine Sterne mehr erkennbar.

Dagegen hat sich international die Dark-Sky-Bewegung formiert. Eine ihrer Aktivitäten ist es, so genannte Dark-Sky-Parks auszuweisen, also Gegenden, in denen noch ein nahezu natürlich dunkler Sternenhimmel beobachtet werden kann – und diese möglichst zu schützen. Es gibt dafür eine Einteilung in Gold (mit einer Flächenhelligkeit 21.75 mag/arcsec2 und dunkler), Silber (21.00 und dunkler) und Bronze (20.0 und dunkler). Unter den weltweit ausgewiesenen Parks findet sich mit dem Nationalpark Eifel und der Winklmoosalm in den bayerischen Alpen auch zwei deutsche.

Daneben gibt es die so genannten Dark Sky Reserves: privates oder öffentliches Land mit sehr gutem Sternhimmel und nächtlicher Landschaft, das durch eine ausgedehnte Pufferzone von Lichtverschmutzung geschützt wird. Unter den Reserves finden sich mit dem Naturpark Westhavelland und dem UNESCO Biosphärenreservat Rhön ebenfalls zwei Gegenden in Deutschland.

Alle vier deutschen Sternenparks stellen wir Ihnen im folgenden vor – natürlich mit Tipps für den besten Stellplatz zum Sternenschauen.

 

Sternenpark Westhavelland

Auch über dem Westhavelland, rund 70 Kilometer von Berlin, strahlen die Sterne besonders hell. In der 40 Quadratkilometer großen Kernzone des Naturparks gibt es neun Beobachtungsplätze für den Nachthimmel.

Stellplätze

Der Natur- und Sternenpark Westhavelland ist hinsichtlich Wohnmobilstellplätzen noch nicht optimal. Es gibt einen Platz in Rathenow und zudem die Campingplätze in der Region. Der Mangel sorgte besonders im Corona-Jahr 2020 für Unmut, weil sich viele Camper in die freie Natur stellten. Wer aber seine Reise vorab plant, sollte seinen Übernachtungsplatz finden.

Mitten im Sternenpark liegt der Stellplatz am Reiterhof in Dreez, unweit vom Beobachtungspunkt am Gülpener See liegt der Stellplatz an der Hafengaststätte.

Stellplatz Rathenow
Privater Stellplatz Premnitz
Privater Stellplatz Havelsee
Campingplatz Stechow-Ferchesar

© Foto: Christoph Prochotta
  • Foto: Christoph Prochotta
© Foto: Christoph Prochotta
  • Foto: Christoph Prochotta

Sternenpark Winklmoosalm

Der Sternenpark der Winklmoos-Alm ist der erste Sternenpark in den Alpen. Wie alle Sternenparks bietet er eine außergewöhnliche Nachtlandschaft – bedingt durch eine besonders geringe Lichtverschmutzung. Auf der Winklmoosalm unterstützen die Almbauern, Gastronomen und Bewohner, die sich als Winklmoos Almgenossenschaft zusammengeschlossen haben, das Projekt. In den letzten Monaten wurden die Gebäude auf sternenparkkonforme Beleuchtung umgerüstet und damit die Lichtverschmutzung weiter reduziert.

Bei gutem Wetter und klarer Sicht gibt es öffentliche Sternführungen, mehr Informationen finden Sie hier.

Stellplätze

Direkt auf der Winklmoosalm gibt es keine Stellplätze, zwischen Ruhpolding und Reit im Winkl sind folgende zu empfehlen:

Stellplatz Unken
Campingplatz Ruhpolding
Stellplatz Reit im Winkl

© Foto: Pixabay
  • Foto: Pixabay

Sternenpark Naturpark Eifel

Der Naturpark Eifel ist ein 110 Quadratkilometer großes Naturschutzgebiet südwestlich von Köln. 2014 bekam er die vorläufige Anerkennung als Sternenpark, seit 2019 trägt er offiziell diese Bezeichnung. Erstaunlich ist, dass in der Nähe des Naturparks große Städte mit mehreren Millionen Menschen liegen, und er trotzdem so dunkel ist.

Stellplätze

Rund um den Nationalpark Eifel gibt es mehrere empfehlenswerte Stellplätze:

Stellplatz Schleiden
Privater Stellplatz Schleiden
Camping Heimbach
Stellplatz Simmerath

© Foto: Silvia Vanselow
  • Foto: Silvia Vanselow
© Foto: Harald Bardenhagen
  • Foto: Harald Bardenhagen

Sternenpark UNESCO Biosphärenreservat Rhön

Große Gebietsteile der Rhön erfüllten schon vor der Anerkennung gewisse Voraussetzungen. Aber richtig Fahrt auf nahm die Dark-Sky-Bewegung in der Rhön erst mit der Verleihung der Auszeichnung 2014. Damit ist die Gegend um einen besonderen touristischen Anziehungspunkt reicher geworden. Insbesondere die Sternenparkgebiete Hohe Geba in Thüringen, die Lange Rhön im Grenzgebiet zwischen Bayern, Hessen und Thüringen sowie die Schwarzen Berge im bayerischen Teil der Rhön weisen sehr natürliche Nachtlandschaften mit einem sternreichen Himmel auf.

Stellplätze

Stellplatz Tann
Stellplatz Fladungen
Privater Stellplatz Poppenhausen
Privater Stellplatz Rippershausen

Stellplätze bei Deutschlands Sternenparks