© Foto: Doreen Düe

Cremiges Karamelleis aus nur 2 Zutaten ohne Eismaschine

von Doreen Düe | Food-Bloggerin mit Kastenwagen

Es gibt Karamelleis, Baby!
Und zwar so ein richtig cremiges. Supereinfach hergestellt. Gerne auch gleich in tiefkühlfachausfüllenden Mengen damit es immer sofort zur Hand ist. Als cremige Abkühlung im heißen Sommer.
Dabei schmeckt ist es nicht zu süß und hat dieses wunderbare karamellig würzige Aroma. Sein Geheimnis aber ist die Cremigkeit. Denn dieses Eis wird auch nach Stunden und Tagen im Tiefkühlfach nie steinhart.

© Foto: Doreen Düe
  • Foto: Doreen Düe

Karamellcreme und Sahne

Denn ein richtig köstliches Eis wird wunderbar cremig vor allem durch 2 Zutaten: Zucker und Fett. Beides ist im Karamelleis im Überfluss enthalten und macht es gigantisch lecker!
Ihr braucht also nur Sahne und Eure Lieblingskaramellcreme und könnt sofort loslegen. Solltet Ihr keine Karamellcreme zur Hand haben, könnt Ihr diese natürlich selber zubereiten. Das mache ich auch (Link). Das selbstgemachte Sahnekaramell muss natürlich komplett abgekühlt sein bevor Ihr mit der Eisherstellung beginnt.

Als Geschmacksknospenexplosionsfaktor empfehle ich Euch dem Eis eine Prise Salz hinzuzufügen oder gar oben auf die Kugeln zu streuen. Mag der Vorkoster nicht aber ich findˋs geil.  

Für die Optik: Karamellstreifen im Eis

© Foto: Doreen Düe
  • Foto: Doreen Düe
© Foto: Doreen Düe
Zutaten

200 ml Sahne
150 g Karamellcreme (oder selber zubereiten nach meinem Rezept)

1
Solltet Ihr die einfache Karamellcreme selber herstellen, beginnt damit rechtzeitig.
Diese muss komplett ausgekühlt sein bevor Ihr mit der Eis – Zubereitung beginnt.
2
Schlagt die Sahne steif.
3
Hebt die Karamellcreme vorsichtig unter, bis auf 3 TL.
4
Gebt 2/3 der Sahnemasse in ein Gefäß aus Metall (z.B. Schüssel oder Backform) oder aus dünnwandigem Plastik (z.B. ausgespülte Eisverpackung). 
Zieht mit dem Löffelstiel 3 Furchen hinein und gebt in jede 1 TL Karamellcreme.  Verstreicht das übrige Drittel der Sahnemasse darüber.
5
In meinem Tiefkühlfach braucht das Eis mindestens 7 Stunden für eine gute Konsistenz.
Es darf aber auch länger und über Tage dort verbringen, denn es bleibt cremig.
Ihr lest hier immer noch? Worauf wartet Ihr? Macht dieses Karamelleis! Sofort!

Eure Doreen

© Foto: Doreen Düe
  • Foto: Doreen Düe
Das könnte Sie auch interessieren